hildesheim-post

 

Weihnachtsmarkt der besonderen Art

Tierpark Sababurg - Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt 2018

Am 1. Dezember in diesem Jahr war es wieder so weit.

Am Fuß der romantischen Sababurg im Tierpark fand der alljährliche mittelalterliche

Weihnachtsmarkt als in vielen Städten ist dieser Markt etwas besonderes. Er war

mittelalterlich und rustikal geprägt. Wenn man ihn betrat, hatte man das Gefühl, in 

eine längst vergangene Epoche zu schreiten.

Gemütliche Holzhäuschen ohne übertriebene Beleuchtung.

Freundlich schauende Besucher, die zum Teil mit eigener historischer Kleidung 

gekommen waren, erregten nicht nur die Aufmerksamkeit bei den Erwachsenen, 

sondern gerade auch bei den Kleinen.



Was gab es nicht alles zu sehen: Gaukler, Händler Zauberer und

Ordensleute. Alle in der damals üblichen Tracht.


Besonders schön war der Stand mit den Damen- und Herrenbüsten. Jede Büste trug eine andere historische Kopfbedeckung.

Beim Anklicken des Bildes vergrößern


Töpferwaren, Schmuck, Bekleidung und vieles mehr konnte man hier bestaunen.



Musikalisch wurde der Markt durch die Band „Terranis“ begleitet, die sich der 

Wiederbelebung mittelalterlicher Musik verschrieben hat.

Beim Anklicken des Bildes vergrößern


Für das leibliche Wohl Aller war auch gesorgt. Spanferkel über offener Flamme, 

Bratwürste, selbst gebackenes Brote, Wurstspezialitäten sowie warme und kalte 

Getränke waren im Angebot.

Beim Anklicken des Bildes


Der anschließende Tierpark bot mit seinen geräumigen Flächen einen Einblick in das 

Leben der heimischen Tiere. 

Natürlich war für die Kinder wohl der Streichelzoo die Hauptattraktion.

 

Beim Anklicken des Bildes vergrößern

Dieser Markt ist für Familien mit Kindern besonders zu empfehlen.

Ohne Tand und Business.